• Julia Wiesenhofer

Ein Jahr Corona. Die Pandemie und ihre Auswirkungen auf unsere psychische Gesundheit.

Wir sind alle von der Pandemie und den festgelegten Maßnahmen betroffen. Manche leben in Umständen oder haben Grundvoraussetzungen, die die Einschränkungen erträglicher machen. Andere trifft es härter.



"Mit immer längerer Dauer der Covid-19-Pandemie haben in Österreich die psychischen Symptome der Menschen stark zugenommen. Die Häufigkeit von depressiven Erscheinungen hat sich sogar von rund fünf auf etwa 25 Prozent verfünffacht. (derStandard, 12.03.2021)" Auch Angst- und Schlafstörung haben auffällig zugenommen. Diese Entwicklung ist besorgniserregend. Eine Psychotherapie kann Erleichterung bringen und neue Wege aufzeigen.


Soforthilfe in akuten Krisen bieten unterschiedliche Telefonhotlines.


Mehr darüber erfahren Sie hier...

https://www.derstandard.at/story/2000124983427/haeufigkeit-von-depressionen-waehrend-pandemie-verfuenffacht

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen